Kategorie-Archiv: Kürzungen Gutachten

Reparaturbestätigung

Erstattung der Kosten einer Reparaturbestätigung

Geschädigte vor kommen, dass er die Reparatur nachweisen muss, sei es beim Verkauf oder bei einem neuen Schaden ereignis. Wenn die Raparatur selbst gemacht wurde im Fall das der Geschädigter selbst Kfz Mechaniker oder Karosseriebauer ist kann er keine Rechnung vorlegen. Also braucht er eine Reparaturbestätigung. Die Kosten für die Erstellung der Bestätigung durch den Sachverständigen sind auch dann zu erstatten, wenn der Geschädigte das Fahrzeug in Eigenleistung repariert hat und er zur Geltendmachung von Nutzungsausfallentschädigung für die Dauer der Reparatur den Nachweis der Reparatur erbringen muss.

Wertminderung beim Autounfall

In der Rechtsprechung, dass eine Wertminderung nur zu zahlen ist, wenn das Fahrzeug nicht älter als fünf Jahre ist und eine geringere Laufleistung als 100.000km aufweist, gilt als überholt. Grundsätzlich ist nach einem Verkehrsunfall eine Wertminderung zu erhalten, auch wenn das Fahrzeug 10 Jahre alt ist und über 100.000km Laufleistung aufweist.  Die Rechtsprechung das Bundesgerichtshof sagt das die merkantile Wertminderung bereits seit den fünfziger Jahren als Schadenposition zu erstatten ist.

Wird ein Fahrzeug Verkauft. Was bereits einem Verkaufsunfall erlitten hat, was allerdings Instandgesetzt worden ist. Muss der Eigentümer diese Tatsache offen legen. In diesem Fall wird der Verkaufspreis nie genau so sein als wenn, dass Fahrzeug unfallfrei gewesen wäre.

Farbmuster/Mischanlage & Arbeitslohn

Kein Abschlag für Farbmuster und erhöhte Stundenverrechnugssätze bei fiktiver Abrechnung.

Urteil des AG Langenfeld vom 17.02.2010

Der Geschädigte ist berechtigt, den vollen Stundenersatz laut Gutachten abzurechnen, auch wenn Kosten für Farbmusterbleche und eine Michanlage kalkuliert wurden. Abzüge bei den Stundenverrechnungssätze sind nicht zulässig, wenn keine ohne weiteres zugängliche Werkstatt benannt ist. Die sich im Wohnort befindet.